1. Vertragsschluss / Stornierung / Stornokosten

(1) Der Mietvertrag über ein E-Zweirad bzw. mehrere E-Zweiräder (nachfolgend einheitlich „Zweirad“ genannt) sowie Ausstattungsgegenständen (Helm, Radwegekarte etc.) (nachfolgend einheitlich „Ausstattung“ genannt) zwischen der Tourismus-Agentur Lübecker Bucht AöR (im Folgenden Vermieterin genannt) und dem Mieter kommt entweder mit der Unterschrift des Mieters auf der Reservierungsbestätigung oder mit der Betätigung der Schaltfläche „zahlungspflichtig bestellen“ auf der Website www.explore-luebeckerbucht.de zustande.

(2) Der Mieter kann den Mietvertrag bis zum und einschließlich achten Kalendertag vor Beginn der Mietzeit kostenfrei stornieren. Für den Fall einer Stornierung innerhalb von sieben Kalendertagen vor Beginn der Mietzeit und bis einem vollen Kalendertag vor Beginn der Mietzeit hat der Mieter 30 % des Mietpreises zu zahlen, soweit eine anderweitige Vermietung des Zweirades nicht möglich ist. Bei einer Stornierung von weniger als einem vollen Kalendertag vor Mietbeginn hat der Mieter 80 % des Mietpreises zu zahlen, soweit eine anderweitige Vermietung des Zweirades nicht möglich ist.

2. Fälligkeit der Mietzahlung / Belastung von Kreditkarten / Überlassungsanspruch

(1) Die vereinbarte Miete ist mit Abschluss des Mietvertrages fällig soweit nicht ausdrücklich etwas anderes bestimmt ist. Bei der Bezahlung mit Kreditkarte erfolgt eine Belastung mithin schon vor Beginn der Mietzeit. Lässt der Mieter den rechtmäßig eingezogenen Betrag zurückbuchen, trägt er die dafür anfallenden Kosten.

(2) Der Mieter erhält mit Abschluss des Mietvertrages Anspruch auf die Überlassung eines Zweirades der gewählten Kategorie. Der Mieter hat keinen Anspruch auf Überlassung eines Zweirades mit einer bestimmten Ausstattung oder Farbe.

3. Nutzung / Gebrauchsüberlassung

(1) Der Mieter verpflichtet sich, das Zweirad und die Ausstattung schonend und sachgerecht zu behandeln sowie das Zweirad hinreichend gegen Diebstahl zu sichern, insbesondere das Zweirad zur Nachtzeit nicht an einer öffentlich zugänglichen Stelle abzustellen. Die Zweiräder müssen immer an festen Gegenständen angeschlossen werden; auch beim kurzen Abstellen. Ferner verpflichtet sich der Mieter bei der Nutzung des Zweirades die gesetzlichen Vorgaben für den Straßenverkehr, insbesondere der Straßenverkehrsordnung einzuhalten. Die Lastenfahrräder der Firma Babboe sind gegen Diebstahl versichert. Bei einem Diebstahl ist der Schlüssel des Fahrradschosses mitzubringen und zurückzugeben. Kann der Schlüssel nicht vorgelegt werden, geht der Vermieter davon aus, dass das Fahrrad nicht abgeschlossen war. In diesem Fall zahlt die Diebstahlversicherung nicht die Kosten der Ersatzbeschaffung, so dass der Mieter für den Wiederbeschaffungswert aufkommt. Die Winora E-Bikes sind nicht gegen Diebstahl versichert.

(2) Der Mieter kann gemietete Zweiräder und Ausstattung seiner Familie und Bekannten zur Nutzung überlassen. Der Mieter wird diejenigen Personen, denen er das Zweirad und / oder die Ausstattung zur Nutzung überlässt zu Gunsten der Vermieterin verpflichten, der Vorgabe des vorstehenden Absatz 1 zu entsprechen. Eine Untervermietung des Zweirades oder sonstige von vorstehendem Satz 1 abweichende Gebrauchsüberlassung an Dritte sowie eine Verbringung des Zweirades außerhalb des Einzugsgebietes der Vermieterin ist ohne schriftliche Genehmigung der Vermieterin unzulässig.

(3) Für die Nutzung bzw. das Fahren der E-Roller benötigt der Mieter/Fahrer die Führerscheinklasse M oder A2 (ab 16 Jahren), Klasse A, B (ab 18 Jahren, alte Klasse 1,1a,1b, 2, 3 und 4). Es besteht Helmpflicht sowie die Pflicht mit Abblendlicht zu fahren, auch tagsüber. Der Fahrer/Mieter muss bei der Fahrt seinen Personalausweis, Führerschein sowie den Mietvertrag mit sich führen. Das E-Roller ist über die Vermieterin haftpflichtversichert. Eine Kaskoversicherung besteht nicht.

(4) Vor der Nutzung muss sich der Mieter mit der Nutzung des Zweirades vertraut machen. Der Mieter ist verpflichtet vor Fahrtantritt das Zweirad auf Verkehrssicherheit, Funktionstüchtigkeit und Mängel hin zu überprüfen. Liegt bei Beginn der Nutzung ein technischer Mangel vor, der die Verkehrssicherheit offensichtlich beeinträchtigen könnte, hat der Mieter dies unverzüglich der Vermieterin mitzuteilen und die Nutzung des Zweirades sofort zu beenden.

(5) Die Vermietung der Zweiräder erfolgt ab einem Mindestalter von 18 Jahren. E-Bikes dürfen ausschließlich in Begleitung Erwachsener von Kindern ab 14 Jahren genutzt werden.

4. Mietzeit / Zahlungspflicht

Die Mietzeit bestimmt sich nach der Angabe auf der Reservierungsbestätigung. Die Zahlungspflicht besteht für jeden angefangenen Kalendertag.

5. Haftung des Mieters

Der Mieter haftet der Vermieterin auch für leicht fahrlässig verursachte Schäden am Zweirad und der Ausstattung sowie dem leicht fahrlässig verursachten Verlust des Zweirades oder der Ausstattung.

6. Haftung der Vermieterin

Die Vermieterin haftet für Schäden aus einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Handlung. Bei der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit sowie wesentlichen Vertragspflichten haftet die Vermieterin auch für leichte Fahrlässigkeit. Handlungen eines Vertreters oder Erfüllungsgehilfen der Vermieterin sind dieser zuzurechnen.

7. Beschädigung / Unfall

(1) Der Mieter verpflichtet sich, Schäden am Zweirad der Vermieterin unverzüglich nach Feststellung anzuzeigen. Im Falle einer Haftung des Mieters für den Schaden, trägt der Mieter die Reparaturkosten.

(2) Ist die Beschädigung Folge eines Unfalls, ist der Mieter verpflichtet, alle Maßnahmen zu ergreifen, die der Aufklärung des Schadensereignisses dienlich und förderlich sind und dazu bei einem offensichtlich nicht nur geringfügigen Schaden (unter 50,00 € geschätzte Re-paraturkosten) die Polizei zu verständigen. Die Vermieterin ist über alle Einzelheiten des Ereig-nisses wahrheitsgemäß zu unterrichten. Dabei sind alle zur Rechtsverfolgung wesentlichen Angaben zu machen, insbesondere die Unfallbeteiligten, etwaige Zeugen und die vollständige Adresse des Unfallverursachers zu benennen.

8. Übergabe

(1) Die Übergabe erfolgt an der bei der Buchung ausgewählten Mietstation zur vereinbarten Zeit des ersten Miettages. Eine Übergabe ist nur zu den regulären Öffnungszeiten der Mietstation möglich.

(2) Die Übergabe erfolgt nur nach vollständiger Zahlung der vereinbarten Miete oder gegen Vorlage eines Zahlungsnachweises, des Originals des Personalausweises und Führerschein des Mieters beim e-Roller, der gleichzeitig immer erster Fahrer des Fahrzeugs ist. Alle zusätzlichen Fahrer müssen bei der Übergabe persönlich anwesend sein und ebenfalls Personalausweis und Führerschein im Original vorlegen.

(3) Der Mieter hat das Fahrzeug bei der Übergabe zu kontrollieren, der Vermieterin etwaige Mängel anzuzeigen und schriftlich auf dem Übergabeprotokoll zu vermerken. Dies gilt auch für Mängel oder Schäden am gebuchten Zubehör.

9. Rückgabe

Der Mieter hat das Zweirad in Scharbeutz, Timmendorfer Strand oder Grömitz bis 18.30 Uhr am letzten Kalendertag der Mietzeit an die Vermieterin zurückzugeben, je nachdem an welchem Ort die Rückgabe vereinbart worden ist. Erfolgt die Rückgabe verspätet, hat der Mieter dadurch etwa angefallene Kosten zu erstatten und für jeden angebrochenen Kalendertag eine Nutzungsentschädigung in Höhe des Tagesmietpreises zu zahlen. Das Zweirad sowie sämtliches vom Vermieter zur Verfügung gestelltes Zubehör wie Akku, Ladegerät Schlüssel, Schloss muss dem Vermieter in einwandfreiem Zustand zurückgegen werden.

10. Kontakt

Die Vermieterin ist in den Geschäftsräumen Strandallee 134, 23683 Scharbeutz und telefonisch unter der Telefonnummer 04503/7793-100 von 09:00 bis 16.00 Uhr werktags erreichbar. Ab 17.00 Uhr erreichen Sie die Vermieterin unter der Telefonnummer 04503 7794 270. Tobis Rad ist in den Geschäftsräumen Badeweg 13, 23683 Scharbeutz und unter der Tel. 04503 702861 zu erreichen.

11. Alternative Streitbeilegung

Gemäß Art.14 Abs.1 ODR-VO und § 36 VSBG.
Die europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/comsumers/odr/ finden. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungs-verfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

12. Nichtigkeit/Nebenabreden/Schriftform

Die Nichtigkeit einer oder mehrerer der Bestimmungen dieses Vertrages berühren die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Für Änderungen dieses Vertrages ist Schriftform vereinbart. Die Schriftform kann auch nicht durch mündliche Vereinbarungen abbedungen werden.

13. Gerichtsstand

Für alle Streitigkeiten aus und im Zusammenhang mit diesem Vertrag ist der Gerichtsstand Lübeck.